Lichtenberg Hochleistungsrechner

Die Lichtenberg-Hochleistungsrechner an der TU Darmstadt

Die Lichtenberg-Hochleistungsrechner
Die Lichtenberg-Hochleistungsrechner

[NEU] Vorankündigung für Lichtenberg II

Demnächst wird die erste Ausbaustufe des Nachfolgesystems Lichtenberg II in Betrieb genommen (voraussichtlich gegen Ende August). Die Reihe der Lichtenberg-Hochleistungsrechner stellt Wissenschaftlern deutscher Hochschulen und öffentlicher Forschungseinrichtungen Rechenressourcen zur Verfügung.

Die vielfältigen Architekturen der Hochleistungsrechner-Reihe bieten beste Voraussetzungen für eine flexible und effiziente Nutzung und insbesondere für rechenintensive Anwendungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hessischen Komptenzzentrum für Hochleistungsrechnen beraten Sie bei der effizienten Nutzung der Rechnersysteme und bieten Schulungen an. Der neue Hochleistungsrechner Lichtenberg II beinhaltet erneut Large-Memory-Knoten (diesmal mit 1,5 TByte RAM), sowie neue „Beschleuniger“-Systeme mit NVIDIA GP-GPUs.

Die erste Ausbaustufe von Lichtenberg II stellt seinen Nutzern in Zukunft eine real erreichbare Spitzenleistung von bis zu 3,03 PFlop/s und in Summe 234 TByte RAM zur Verfügung. Dazugehörig ist auch ein neues leistungsfähiges Storagesystem mit rund 3 PByte für Daten, dass bereits in 2019 in Betrieb gegangen ist. Bereits gegen Ende 2021 wird der Lichtenberg II Hochleistungsrechner durch seine zweite Ausbaustufe erweitert und vervollständigt.

Darüber hinaus bietet die neue Cluster-Ausbaustufe nicht nur eine hohe Rechenleistung, sondern ist auch sehr energie-effizient bzw. wird sehr energie-effizient betrieben – siehe Performance und Effizienz.

Das Gesamtsystem Lichtenberg II (beide Ausbaustufen zusammen) wurde vom Bund und vom Land Hessen mit rund 15 Mio. Euro gefördert (Förderung nach Art. 91b GG).

Interessierte Nutzer können sich hier anmelden (siehe Zugang). Die Nutzung erfordert einen Antrag, welcher vom Forschungsrechnerbeirat der TU Darmstadt begutachtet wird. Einführende Erläuterungen zur Benutzung des Clusters, wie beispielsweise Login-Knoten sowie das Warteschlangensystem erhalten Sie unter Nutzung. Informationen zur Hard- und Software des Lichtenberg-Rechners erhalten Sie unter Betrieb.

Ankündigungen und aktuelle Meldungen

  • 01.07.2018

    Einführung für neue Nutzerinnen und Nutzer des Lichtenberg-Hochleistungsrechners

    Zur Nutzung des Hochleistungsrechners in Darmstadt wird jeden Monat eine ca. dreistündige Vorstellung der vorhandenen Hardware und eine Einführung in die allgemeine Nutzung des (Batch-) Systems angeboten.

  • 24.12.2019

    Regelmäßige Sprechstunde zu Projektanträgen

    und zur Clusternutzung

    Aufgrund der akuten Situation finden die Sprechstunden nicht statt. Bitte richten Sie Ihre diesbezüglichen Fragen – bei Gesprächsbedarf können wir eine Videokonferenz einrichten.

  • 27.05.2020

    Wartungsarbeiten an der Kühlung im HLR-Gebäude

    18.05. bis 25.05.2020

    Update 2020-05-27:

    Die Arbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen.

    Update 2020-05-25:

    Das Kaltwasser-Kühlungssystem ist an den entscheidenden Stellen aufgetrennt und wieder geschweißt worden, so dass wir mit anderen Kühlungsmechanismen wieder kühlen können.

    Da auch der Hersteller des Nachfolgesystem „Lichtenberg 2“ seine Storage-Benchmarks über das Wochenende abgeschlossen hat, sind wIr im Begriff, das „Lichtenberg 1“-Cluster wieder zu starten.

    2020-05-18:

    Aufgrund von Arbeiten am Kaltwassersystem im HLR-Gebäude ist in der Zeit vom 18.05. bis 25.05.2020 keine Kühlung vorhanden. Daher muss sichergestellt sein, dass sämtliche Hardware in diesem Zeitraum ausgeschaltet ist (inkl. Housing in L5|08).

  • 19.05.2020

    Campus-Lizenz MATLAB, Simulink, …

    Um Nutzungseinschränkungen aufgrund der derzeitigen „Coronasituation“ zu vermeiden, ist ab sofort bis zum 30.09.2020 eine campusweite Lizenz (Campus-Wide License, CWL) für MATLAB, Simulink und alle begleitenden Toolboxen sowie einer Reihe von E-Learning-Materialien verfügbar.

  • 30.07.2019

    Lichtenberg Cluster ist bereit für maschinelles Lernen

    Blick auf den Lichtenberg Cluster

    Unterstützung der KI-Forschung durch Erweiterungen der Programmiersprache Python und Container

    Forschung zu künstlicher Intelligenz (KI), insbesondere zu maschinellem Lernen (ML), ist in der computergestützten Forschung der letzten Jahre das zentrale Thema. Um die Wissenschaftler_innen bei der Deep Learning- und ML-Forschung auf dem Lichtenberg Cluster zu unterstützen und für seine Nutzung zu gewinnen, wurden alle im Modulsystem vorhandenen Python Installationen ergänzt.