Forschungsrechnerbeirat TU Darmstadt

Forschungsrechnerbeirat der TU Darmstadt: Satzung

1. Einleitung

Wo Forschung Hochleistungsrechnerleistung benötigt, geschieht dies, um eine internationale Spitzenstellung zu erhalten oder zu erringen. Daher ist der Darmstädter Forschungsrechner großen Rechenproblemen vorbehalten, die auf anderen Systemen nicht oder nicht effizient ausgeführt werden können. Der Zugang erfolgt aufgrund eines Projektantrages.

Die vorliegende Satzung ersetzt die vorhandene Version der Satzung vom 01. Dezember 2015.

2. Aufgaben des Forschungsrechner-Beirats

Der Forschungsrechner-Beirat bestimmt das Anwendungsprofil, vergibt Rechenzeitkontingente an Projekte und wirkt unter anderem bei dem Ausbau der Anlage sowie der Festlegung der Betriebsformen mit. Der Forschungsrechner-Beirat übernimmt insbesondere die folgenden Aufgaben:

  • Bestimmung des Anwendungsprofils
  • Aufstellung von Regeln für die Vergabe von Rechenkapazität
  • Entscheidung über Projektanträge und Vergabe der Rechenkapazität
  • Mitwirkung bei der Hard- und Softwareauswahl
  • Billigung der Abrechnungsformalismen
  • Mitwirkung bei der Festlegung von Betriebsformen zur Abdeckung des Anwenderprofils
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Nutzungs- und Betriebsordnung

Die Beschlüsse des Forschungsrechner-Beirates kommen durch einfache Mehrheit zustande. Der Beirat kann zur Unterstützung seiner Aufgaben Unterausschüsse bilden, denen auch Nichtmitglieder angehören können.

3. Mitglieder des Beirats

Der Beirat setzt sich aus stimmberechtigten Mitgliedern zusammen, deren fachliche Ausrichtung sich an den jeweils aktuellen Profilbereichen und -themen der TU Darmstadt mit Schwerpunkt auf das Hochleistungsrechnen orientieren:

  • Einer Hochschullehrerin/ einem Hochschullehrer mit ausgewiesener Kompetenz in Computational Engineering, die/ der nicht der TU Darmstadt angehört. Diese Person übernimmt den Vorsitz des Beirats.
  • Mindestens drei Mitgliedern aus den Reihen der Professorenschaft der TU Darmstadt
  • Die Ernennung weiterer einschlägig qualifizierter Hochschullehrerinnen /Hochschullehrer der TU Darmstadt oder von anderen Universitäten ist möglich.

Des Weiteren gehören dem Beirat folgende beratende Mitglieder an:

  • Die Sprecherin/ der Sprecher des Direktoriums des Hessischen Kompetenzzentrums für Hochleistungsrechnen.
  • Die Leiterin/ der Leiter des Hochschulrechenzentrums.

Die Mitglieder werden vom Präsidium der TU Darmstadt für drei Jahre berufen. Eine Abberufung aus wichtigem Grund ist möglich.

4. Schlussbestimmungen

Die Änderung der Satzung des Forschungsrechner-Beirats wurde vom Präsidium der Technischen Universität Darmstadt am 16. August 2018 beschlossen und tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft. Sie wird in der Satzungsbeilage der Universitätszeitung der Technischen Universität Darmstadt veröffentlicht.

Current members

  • Chairperson: Professor Marek Behr, RWTH Aachen
  • Professor Martin E. Garcia, Universität Kassel
  • Professor Carsten Albe,
  • Professor Christian Bischof (in advisory capacity)
  • Professor Christian Hasse
  • Professor Michael Schäfer.