Interactive options

Interaktives Arbeiten

Interaktives Arbeiten auf Clusterknoten ist prinzipiell möglich, allerdings ist es insbesondere bei einer hohen Clusterauslastung sehr unpraktisch. Außer zum Debugging ist es immer besser, nicht interaktive Jobs im Batch-System zu verwenden.

Falls interaktives Arbeiten unbedingt notwendig ist, kann dies mit dem srun Kommand und dem --pty /bin/bash Parameter angefordert werden. Die drei immer notwendigen Parameter -t (Zeit), -n (Task Zahl) und --mem-per-cpu= (Speicher pro Task)müssen ebenfalls angegeben werden. Optionale Parameter wie z.B. features und mail optionen können ebenfalls auf der Kommandozeile angegeben werden.

Beispiel

srun -t15 -n4 --mem-per-cpu=500 --pty /bin/bash