Lichtenberg Hochleistungsrechner

Der Lichtenberg-Hochleistungsrechner an der TU Darmstadt

Der Lichtenberg-Hochleistungsrechner
Der Lichtenberg-Hochleistungsrechner

An der TU Darmstadt steht für wissenschaftliches Arbeiten der Lichtenberg-Hochleistungsrechner zur Verfügung.

Die vielfältige Architektur des Hochleistungsrechners bietet beste Voraussetzungen für eine flexible und effiziente Nutzung und insbesondere für rechenintensive Anwendungen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hessischen Komptenzzentrum für Hochleistungsrechnen beraten Sie bei der effizienten Nutzung des Rechners und bieten Schulungen an. Der Lichtenberg-Hochleistungsrechner beinhaltet insbesondere auch Large-Memory-Knoten mit 1 TB RAM sowie eine Sektion mit NVIDIA und Xeon-Phi-Akzeleratoren.

Im Endausbau stellt jetzt der Lichtenberg-Hochleistungsrechner insgesamt eine theoretische Spitzenleistung von rund 1 PFLOP/s seinen Nutzern zur Verfügung.

Das System wurde von Bund und Land Hessen mit rund 15 Mio. Euro gefördert (Förderung nach Art. 91b GG).

Interessierte Nutzer können sich hier anmelden (siehe Zugang). Die Nutzung erfordert einen Antrag, welcher vom Forschungsrechnerbeirat der TU Darmstadt begutachtet wird. Einführende Erläuterungen zur Benutzung des Clusters, wie beispielsweise Login-Knoten sowie das Warteschlangensystem erhalten Sie unter Nutzung. Informationen zur Hard- und Software des Lichtenberg-Rechners erhalten Sie unter Betrieb.

Ankündigungen und aktuelle Meldungen